WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Frühling in Paris Der erstaunliche Aufschwung der französischen Wirtschaft

Premium
Deutscher Bundesadler und französischer Hahn. Quelle: Illustration: Leander Assmann

Erstmals seit 14 Jahren wächst Frankreichs Wirtschaft deutlich stärker als die deutsche. Die Reformen von Präsident Macron sind umstritten, doch sie zeigen Wirkung – und lassen die Bundesregierung verzagt aussehen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Das Endspiel für Emmanuel Macron beginnt am 5. Dezember. Gewerkschaften wollen dann unbefristete Streiks gegen die geplante Rentenreform des französischen Staatspräsidenten ausrufen. Machen sie Ernst, könnten die vor einem Jahr durch die Gelbwesten angefachten und bis heute andauernden Proteste aus dem Ruder laufen. Macron will Privilegien schleifen und 42 Rentensysteme zusammenfassen: Mit jedem Beitrags-Euro soll künftig jeder Franzose die gleichen Ansprüche erwerben. Der Präsident gibt sich entschlossen, seine Reformagenda auch gegen Widerstände durchzusetzen – notfalls, indem er sich auf Berufseinsteiger ab 2025 beschränkt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%