WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Karrenbauers Kanonen Warum die Ministerin beim Rüstungsexport punkten könnte

Premium
Augen rechts: Das Wachbataillon begrüßt die neue Chefin. Quelle: dpa

Die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer übernimmt ein Ressort, in dem es nichts zu gewinnen gibt. Eigentlich. Denn bei einem Dauerstreitthema bahnt sich überraschend eine Lösung an: gemeinsame Regeln für Rüstungsexporte in Europa.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Das gesamte Parlament hat sich versammelt, doch die Rede der frisch vereidigten Verteidigungsministerin wirkt wie eine Ansprache vor dem Haushaltsausschuss. Klar, Annegret Kramp-Karrenbauer spricht auch über die großen Linien, die deutsche Verantwortung in der Welt, das Ansehen der Soldaten. Vor allem aber fordert sie mehr Geld: „Wenn die Bundeswehr die Fähigkeiten zeigen soll, die wir von ihr verlangen, dann muss der Verteidigungshaushalt weiter ansteigen.“

Es scheint, als sei das Gefühl, knapp bei Kasse zu sein, ein Trauma der CDU-Chefin, die aus dem chronisch klammen Saarland stammt. Seit sie sich in der vergangenen Woche überraschend zur Nachfolgerin Ursula von der Leyens erkor, spricht Kramp-Karrenbauer fast nur noch davon, dass ihr Etat zu eng bemessen sei. Deutschland habe der Nato eine „klare Zusage“ gegeben, das Militärbudget in Richtung zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts zu erhöhen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%