WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Pro und Contra Was ist wichtiger für Deutschland, EZB-Chef oder Kommissionspräsident?

Premium
EU-Spitzenposten: Welches Amt soll Deutschland anstreben? Quelle: dpa

Das Gerangel um die Führungsposten in der EU wird schärfer. Für Deutschland geht es um die Frage: Künftig lieber den EZB-Chef oder den Präsidenten der EU-Kommission stellen? Hauke Reimer und Sven Böll beziehen Position.

EZB-Chef

Jens Weidmann for President! Denn auf die Euro-Zone kommen härtere Zeiten zu. Die Wirtschaft läuft schlecht, EZB-Chef Mario Draghi will die Geldpolitik noch mehr lockern, denkt schon laut über frische Anleiheprogramme nach, die die Geldmenge aufblähen und Staaten die Verschuldung erleichtern. Mehr Bundesbank-Stabilität täte dem Euro gut.

Sicher: Der EZB-Präsident ist in Gremien eingebunden, nicht so mächtig, wie es scheint. Aber auch nicht machtlos. Geldpolitik ist Kommunikation, schon ein Satz des EZB-Chefs kann die Märkte verändern. Und Weidmann ist zuzutrauen, dass er den Mund aufmacht – etwa, wenn Rom Minibonds als Parallelwährung einführen will oder Rumänien zu früh in den Euro soll.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%