WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Streit um Brexit-Kurs Abtrünnige und Überläufer im Unterhaus

Premium
Der Abgeordnete Chuka Umuna gibt in London gemeinsam mit anderen Parlamentariern bekannt, aus Protest gegen die Brexit-Politik ihrer Partei aus Labour auszutreten und eine neue Partei zu gründen. Die bereits versammelten ehemaligen Labour-Mitglieder nennen sich

Die britischen Abgeordneten sind nicht nur beim Thema Brexit gänzlich uneins, das zeigt der jüngste Parteiaustritt von sieben Labour-Abgeordneten. Ob das die Mehrheiten für den Brexit-Vertrag ändert?

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Am Ende ging alles ganz schnell: Seit dem Sonntagabend machten in London Gerüchte die Runde, dass eine Gruppe von Labour-Abgeordneten aus der Partei austreten könnte. Am Montagvormittag kam dann die Gewissheit: Sieben Labour-Abgeordnete gaben in einer Pressekonferenz ihren Austritt aus der Labour-Partei bekannt. Sie erklärten, dass sie fortan als unabhängige Abgeordnete im Unterhaus sitzen würden und gaben sich den Namen „The Independent Group“. Als Grund nannten sie den Brexit-Kurs von Parteichef Jeremy Corbyn und die Antisemitismusvorwürfe.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%