WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Ursula von der Leyen Die erpressbare Präsidentin der Kommission

Premium
Ursula von der Leyen: Die erpressbare Präsidentin der Kommission. Quelle: dpa

Das Europaparlament könnte Ursula von der Leyen ein ambitioniertes Programm diktieren. Doch die Chance wird es wohl kaum nutzen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Beim Personal hat das Europäische Parlament seinen Willen nicht bekommen. Nicht einer der Spitzenkandidaten soll an die höchste Position der EU-Kommission rücken, sondern die christdemokratische Kompromisskandidatin Ursula von der Leyen, auf die sich die 28 Staats- und Regierungschefs nach langen Verhandlungen verständigt haben.

Nun hätte das Europäische Parlament die Chance, von der Leyen ein starkes Programm für die kommenden fünf Jahre zu diktieren. Bei den Inhalten könnte das Parlament seinen Willen sehr wohl bekommen, denn die Noch-Verteidigungsministerin ist erpressbar. Eine solide Mehrheit ist ihr bislang nicht sicher.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%