WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Wettbewerbsrecht Europa braucht einen gemeinsamen Zugang zu Daten

Premium
Europa-Flagge auf einer Platine Illustration Quelle: imago images

Digitale Plattformunternehmen wie Amazon und Google dringen immer forscher in etablierte Branchen vor. Sie nachzuahmen wäre ein aussichtsloses Unterfangen. Stattdessen würde ein europäisches Wettbewerbsrecht 4.0 helfen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Sie entwickelten sich in einer Nische, unter dem Radar der etablierten Unternehmen – und sie waren nicht mehr einzuholen, sobald sie exponentiell wuchsen: entsprechend der Devise „The Winner Takes it All“. Die Rede ist von digitalen Plattformunternehmen wie Amazon, Google, Facebook oder auch Tencent aus China mit seinem Dienst WeChat. Immer forscher dringen diese globalen digitalen Champions auch in etablierte Branchen vor.

Deutschland und Europa suchen nach Antworten, wie sie darauf reagieren sollten. Hier liegt das Gravitationszentrum der gegenwärtigen industriepolitischen Innovationsdebatte. Sollen wir versuchen, diese Unternehmen zu kopieren?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%