BörsenWoche Das große Geld-Experiment

Premium

Am Mittwoch könnte die amerikanische Notenbank den letzten Schritt zur Normalisierung der Geldpolitik einleiten. Das wird die Anleihe- und Aktienmärkte weltweit beeinflussen.

Zur besten Sendezeit tritt am Mittwochabend Janet Yellen vor die Presse. Um 20 Uhr Mitteleuropäischer Zeit verrät die Frau an der Spitze der amerikanischen Notenbank Fed, ob mit der Politik des billigen Geldes nun endgültig Schluss sein wird. Fed-Beobachter erwarten, dass die Fed von Oktober an ihre stark ausgeweitete Bilanz verkleinern wird. Gut zwei Billionen US-Dollar dürfte sie so Schritt für Schritt dem Markt entziehen.

Nach dem Stopp des Wertpapier-Kaufprogramms 2014 und dem Anheben des Leitzinses von 0,25 auf 1,25 Prozent seit 2015 wäre das der dritte und letzte Schritt zur Normalisierung der Geldpolitik. Die große Frage für Anleger: Wie gut bekommt der Liquiditätsentzug den Aktien- und Anleihekursen? Seite 1.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%