WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Augmented Reality vor dem Durchbruch Da kommt (k)ein Auto um die Ecke

Premium

Pokémon Go war nur der Anfang. Neue Handys verschmelzen reale und virtuelle Welt besser denn je – der Startschuss für einen Milliardenmarkt.

BMW zählt zu den ersten Unternehmen, die mit der neuen 3D-Technologie experimentieren. Quelle: PR

Es gibt Menschen, die glauben, das Smartphone sei am Ende seiner Entwicklung angelangt. Und es gibt Johnny Lee. Vor vier Jahren startete der Google-Ingenieur einen Geheimplan für das Handy der Zukunft. Das Ziel von Project Tango: Mobiltelefone sollen Wände, Autos, Tiere so dreidimensional wahrnehmen wie wir Menschen.

Lee wollte nichts weniger als ein Tor in eine neue Dimension öffnen: eine Welt auf dem Display, angereichert mit unendlich vielen virtuellen Gegenständen, an denen der Nutzer vorbeispaziert, als seien sie echt da. Die Realität, so der Plan, würde zur begehbaren Suchmaschine verwandelt. Einmal angetippt, und das Handy der nächsten Generation blendet zu der Umgebung jedes virtuellen Begleiters Infos aus Wikipedia ein – oder gleich den Link zum Shop.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%