WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Ausbruch aus dem Kerngeschäft Was Autos von Sonys Kameras lernen können

Premium
Sony will autonome Autos mit Kameras ausrüsten, die sich nicht blenden lassen (links), sondern hell und dunkel zugleich sehen (rechts) Quelle: Getty Images, Montage

Wie lässt sich das Know-how in einem Konzern nutzen, um mit alten Technologien neue Märkte zu erobern? Der japanische Elektronikkonzern Sony macht es mit seiner Fototechnik vor. Ein Lehrstück über die Königsdisziplin des Managements.

Seine beiden wichtigsten Innovationen hat Sony fast versteckt vor den Besuchern der IFA. Ganz am Rand des in strahlend helles Holz gefassten Standes, auf dem der japanische Technologiekonzern bei der Elektronikmesse in Berlin dieser Tage seine Neuheiten präsentierte, stand eine Fotokamera, so lichtstark, dass sie selbst in fast völliger Dunkelheit noch detailreiche Bilder aufnimmt. Und nur ein paar Meter weiter, in einer Sitzecke, tollte die Neuauflage von Sonys kultigem Roboterhund Aibo.

Zwei Neuigkeiten, verbannt an die Peripherie – und doch sind sie wichtiger für die Zukunft des Konzerns als die fenstergroßen Flachbildfernseher und virtuellen Spielewelten, die die Aufmerksamkeit der Messegäste auf sich ziehen. Wichtig ist vor allem das, was in der Kamera und dem Robotertier steckt: die optischen Sensoren aus der Fotowelt und die künstliche Intelligenz, mit der Aibo seine Umwelt erkennt.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%