WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Cyber-Sicherheit Drei von fünf deutschen Krankenhäusern waren schon Ziel von Hackern

Premium
Vernetzte Kliniken in Gefahr: Hacker nehmen das Gesundheitswesen zunehmend ins Visier. Quelle: imago images

Hackerangriffe auf das Gesundheitswesen nehmen zu, die Täter wollen Geld erpressen. Jetzt rächen sich die späte Digitalisierung und hinterherhinkende Sicherheitsvorschriften. Und das sind nicht die einzigen Probleme.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Experten streiten sich bis heute, ob es eher glücklicher Zufall war, oder schlicht besonderes Pech, dass der schwere Cyberangriff ausgerechnet das Lukaskrankenhaus im rheinischen Neuss traf. Denn einerseits sorgte es für einigen Spott in der Szene, dass ausgerechnet das Krankenhaus der niederrheinischen Kreisstadt nach einer Attacke mit einer Erpressungssoftware im Frühjahr 2016 hunderte Rechner abschalten musste.

Schließlich gilt das „Lukas“ als einer der Vorreiter der digitalen Patientenversorgung – von der elektronischen Krankenakte bis zur computergesteuerten Strahlentherapie. Tagelang lief der Klinikbetrieb nur noch im Notbetriebsmodus, mussten Operationen verschoben und tausende Therapietermine abgesagt werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%