WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Facebook-Datenaffäre Wie zielgenaue Wahlwerbung die Demokratie aushöhlt

Premium
Wahlkampf mit allen Mitteln: Hat Donald Trump für seine Kampagne illegal abgefischte Daten von 50 Millionen Facebook-Mitgliedern genutzt? Quelle: Getty Images

Der Skandal um die dubiosen Methoden von Cambridge Analytica bringt zielgruppengenaues Marketing in Verruf – auch in Deutschland.

Die Anzeigen der CSU im vergangenen Frühjahr auf Facebook hatten eine klare Botschaft – und ein klares Publikum: „Wir wollen keine Republik, in der linke Kräfte und der Multikulturalismus die Vorherrschaft haben“, stand da neben einem Foto von Parteichef Horst Seehofer. Eine andere Anzeige zeigte Seehofers damaligen Generalsekretär Andreas Scheuer: „Der deutsche Pass ist keine Ramschware.“

Sehen konnten die Anzeigen nicht alle der etwa 30 Millionen Deutschen, die sich bei dem sozialen Netzwerk angemeldet haben und dort täglich durch ihren Newsfeed scrollen. Sehen konnte die Anzeigen nur, wer auf Facebook etwa auch die für ihren rechtspopulistischen Kurs bekannte „Russia Today“ abonniert hatte.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%