WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Leuchtender Spinat und Laternenbäume Wie Unternehmen die Lichtverschmutzung stoppen wollen

Premium
Viel Licht, wenige Sterne: Am Himmel über dem französischen Reims zeigt sich, wie die Strahlen vieler Lampen eine nebelartige Glocke bilden. Quelle: imago images

Billige LEDs machen die Welt immer heller. Doch die fortschreitende Lichtverschmutzung macht Tieren das Leben schwer und die Menschheit nervös. Start-ups und Stadtplaner versuchen mit ungewöhnlichen Mitteln, die große Erleuchtung zu stoppen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Um die Menschen davon zu überzeugen, dass sie ihre Nacht retten müssen, steigt Christopher Kyba in eine weiße Cessna T207A, die im Hangar des Flugplatzes im brandenburgischen Schönhagen steht. Die Maschine fliegt steil hinauf in den Nachthimmel über dem Spreewald, dreht dann nach Norden, bis sie Berlin erreicht. Kyba könnte nun andächtig vor dem Leuchten der Millionenstadt verharren, all die Adern aus Licht bestaunen, welche die ganze Nacht hindurch pulsieren. Doch Kyba fotografiert, wie besessen. Er will so viele Bilder machen wie möglich. Schließlich werden sie seine wichtigste Arbeitsgrundlage sein. Sein Ziel: Berlins nächtliche Beleuchtung zu kartografieren und mit alten Aufnahmen zu vergleichen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%