WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Forschungsstätte und Tankstelle im All Der Mensch bricht wieder zum Mond auf

Premium
Mond, Erde und ein Flugobjekt Quelle: NASA

Vor 50 Jahren betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Nun ist die Begeisterung erneut entbrannt. Schon in fünf Jahren sollen wieder Menschen auf dem Trabanten landen – und bald sogar noch weiter reisen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Matthias Maurer war zuletzt ziemlich viel unterwegs. Er quartierte sich vor der Küste Floridas mehr als zwei Wochen in einem 14 Meter langen Container auf dem Meeresboden ein. Harrte in Schweden zwei Tage lang im Wald aus, ohne Zelt, ohne Schlafsack, ohne Essen, bei minus neun Grad. Und taumelte über dem Atlantik schwerelos durch ein Flugzeug, das mit der Spitze voraus gen Boden schoss.

Maurer, 49, ist Deutschlands next Astronaut; schon bald soll er hinauf zur Internationalen Raumstation (ISS) fliegen. Er wäre der zwölfte Deutsche im All. Und träumt von mehr: von einer weiten Reise, von einer Mondmission. „Würde man mir einen Platz in einem Mondraumschiff anbieten“, sagt Maurer, „müsste man mich zurückhalten, damit ich da nicht gleich hineinspringe.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%