WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Gentherapie gegen Krebs Mediziner glauben sich mit Designer-DNA vor dem Durchbruch

Premium

Die Medizin steht vor einem Boom neuer Gentherapien: Eine einzige Spritze mit Erbgut-Strängen kann Schwerkranke gesund machen. Ist das der Durchbruch auf der Suche nach Heilung von Krebs?

Zu Peter Borchmann kommen Menschen, denen die Zeit davon läuft. Borchmann, Oberarzt an der Uniklinik Köln, behandelt Patienten, die an Blutkrebs erkrankt sind. „Die Tumore wachsen schnell“, sagt er, „man kann praktisch zusehen.“

Nun aber wendet Borchmann als einer der ersten Ärzte weltweit eine bahnbrechende neue Therapie an: Kymriah, ein Medikament des Schweizer Pharmakonzerns Novartis. Borchmann entnimmt den Patienten Hunderte Millionen Abwehrzellen aus dem Blut und schickt sie tiefgekühlt in ein Labor in Leipzig. Dort schleusen Forscher den Zellen einen genetischen Code ein. Der Code richtet sie auf die Krebszellen ab wie ein Spürhund auf einen flüchtigen Verbrecher.

Patienten mit einer bestimmten Form von Krebs etwa, die weiße Blutkörperchen betrifft das diffus-großzellige B-Zell-Lymphom haben mit dem neuen Mittel deutlich höhere Überlebenschancen. „Das Medikament ist besser als alles andere, was wir haben“, sagt Borchmann.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%