WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Raumfahrt Goldrausch auf Asteroiden

Premium
Raumfahrt: Edelmetalle auf Asteroiden sollen abgebaut werden

Eine deutsche Sonde ist in der Nacht auf Mittwoch erstmals auf einem Asteroiden gelandet. Bald schon wollen Raumfahrtunternehmen Rohstoffe auf den Himmelskörpern schürfen – und eine extraterrestrische Industrie aufbauen.

Der Mensch hat die höchsten Gipfel der Erde bezwungen. Aber der Berg, auf den es Christian Krause abgesehen hatte, ist noch mal eine ganz andere Nummer: Ryugu, 900 Meter groß, übersät mit Felsbrocken und Schutt – und derzeit 300 Millionen Kilometer von der Erde entfernt.

Ryugu ist ein Asteroid und Krause Forscher beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). In einem Kontrollzentrum in Köln, umgeben von Monitoren und Messdaten, hat Krause in der Nacht Roboter Mascot befohlen, auf Ryugu zu landen. Mascot hat sich von seinem Mutterschiff, der japanischen Raumsonde Hayabusa-2, getrennt, den Asteroiden angesteuert, um bald darauf über den fliegenden Gesteinsbrocken hüpfen. „Es wird eine historische Mission“, sagt Krause im Vorfeld.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%