WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Serie Biotechnik, Teil 2 Einmal kurz pieksen für die Krebsvorsorge

Premium

Ein Bluttest der Berliner Biotechfirma Epigenomics spürt zuverlässig Darmkrebs auf. Seit Neuestem wird die Technik in den USA empfohlen.

Illustration: Biotech in Deutschland. Quelle: Fotolia

Darmkrebs ist in Deutschland die zweithäufigste Krebsart. 62.000 Menschen erkranken daran jedes Jahr – 26.000 von ihnen sterben. Das müsste nicht sein. Denn Darmkrebs gehört zu den gut heilbaren Tumortypen, wenn Ärzte die bösartigen Veränderungen im Darm früh genug erkennen und entfernen. Doch die dafür nötige Vorsorgeuntersuchung – die Darmspiegelung – ist wenig beliebt, weil sie unangenehm ist: Wer nimmt schon gerne Abführmittel und fastet vor der Untersuchung? Und sie ist auch nicht ganz ungefährlich: Sehr selten kommt es zu gefährlichen oder gar tödlichen Verletzungen der Darmwand.
Der ebenso ungeliebte Stuhltest ist zwar ungefährlich, aber wenig aussagekräftig. Eine alternative, viel bequemere Vorsorgeuntersuchung bietet das Berliner Biotechunternehmen Epigenomics: einen Bluttest, der ganz ohne Darmspiegelungen auskommt. Mitte April ließ die US-Gesundheitsbehörde FDA ihn nach jahrelangem Hin und Her nun endlich zu, was in der Szene als Ritterschlag gilt – und dem Unternehmen deutlich Schub verleihen sollte.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%