WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Serie Biotechnik, Teil 5 Brain lässt Bakterien in der Chemieindustrie arbeiten

Premium

Die Firma Brain macht Natur industriell nutzbar. In Form neuer Geschmacksverstärker – oder mit Mikroben, die aus CO2 Kunststoff machen.

Brain macht Natur industriell nutzbar: Mikroben als Chemiefabrik. Quelle: Kristian Barthen, Archiv BRAIN AG

Überall auf der Welt geraten Lebensmittelkonzerne unter Druck: Weil ihre Limonaden, Frühstücksflocken oder Tiefkühlpizzas zu viel Zucker, Salz oder auch Fett enthalten, drohen saftige Strafen. Mexiko etwa erhebt seit 2014 eine Zuckersteuer auf Softdrinks, Großbritannien führt sie 2018 ein. Händeringend suchen die Konzerne daher alternative Stoffe, die ihre Produkte zwar süß, salzig oder ausgewogen schmecken lassen, die aber nicht so ungesund sind wie die Originale und keinen künstlichen Beigeschmack haben.

Genau dafür hat das hessische Biotechunternehmen Brain eine Lösung: völlig neue, aber durch und durch natürliche Substanzen, die unseren Geschmacksrezeptoren auf der Zunge und im Gaumen einen Salz-, Süß- oder Fetteindruck vorgaukeln, dabei aber frei von Kalorien sind und den Blutdruck nicht in ungesunde Höhe treiben.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%