WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Veganes Hundefutter Für Fiffis Frühstück muss kein Tier mehr sterben

Premium
Fressen fürs Klima: Auch Hunde können vegan leben – solange keine Nährstoffe fehlen. Quelle: Getty Images

Hunde zählen zu den größten Fleischfressern des Planeten – mit massiven Folgen für Umwelt und Klima. Ein Start-up verspricht nun die Lösung: veganes Hundefutter. Möglich macht’s ein altbekannter Helfer aus der Bäckerei.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Ryan Bethencourt sitzt an einem Tisch und hält einen Löffel in der Hand. Vor ihm steht ein silberner Futternapf, bis oben hin voll mit braunen runden Bällchen: eine Portion Hundefutter. Bethencourt lächelt verschmitzt, taucht den Löffel in die Schüssel – und schiebt sich das Futter genüsslich in den Mund.

Der Werbeclip mit dem Mann, der Hundefutter isst, macht gerade im Internet die Runde. Bethencourt, 40 Jahre alt, ist Gründer des Start-ups Wild Earth aus Berkeley bei San Francisco. Seit vergangenem August gibt es das Produkt, an dem die Kalifornier seit zwei Jahren mit moderner Biotechnologie gearbeitet haben – und das die Ernährung von Haustieren revolutionieren soll: ein Hundefutter, frei von Fleisch.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%