WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Nikon auf neuen Wegen „Für Spiegelreflex bleibt vielleicht nur eine Nische“

Premium
Die Zeit der schweren Spiegelreflexkameras mit zum Teil riesigen Wechselobjektiven geht langsam zuende. Quelle: REUTERS

Takami Tsuchida, Marketing-Chef von Nikons Imaging-Sparte und langjähriger Europa-Präsident über die Technologiewende im Kamerabau, späte Entscheidungen und das Wachstum in neue Märkte.

Herr Tsuchida, Konkurrent Sony, hat bereits vor fünf Jahren auf den Markt gebracht, was Nikon in diesem Jahr als wichtigste Messeneuheit vorstellt: Spiegellose Kameras mit Wechselobjektiven und einem Foto-Chip im anspruchsvollen Vollformat. Warum haben Sie dem Wettbewerb in dem stark wachsenden Segment so viel Vorsprung gelassen?
In den vergangenen Jahren hat die Nachfrage Systemkameras kontinuierlich zugenommen. Und es ist ja noch nicht so, dass Spiegelreflexkameras keine Rolle mehr spielen. Wir sind mit unseren Modellen bis heute sehr erfolgreich. Trotzdem stimmt es: Die Nachfrage nach den Spiegellosen zieht inzwischen stark an, und deshalb werden wir nun auch mit zwei sehr konkurrenzfähigen Kameras in dem Segment aktiv.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%