WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Schlafroboter Lässt Technik uns schlafen wie ein Kind?

Premium
Einschlafhilfe Somnox Quelle: PR

Vier von fünf Deutschen klagen über Einschlafstörungen und unruhige Nächte. Smarte Sensormatten, Schlafroboter und Gehirnstimulation versprechen bessere Nachtruhe. Schummelei oder Wissenschaft?

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Auf den ersten Blick erinnert das Ding an eine überdimensionierte Bohne. Wer sie in den Arm nimmt, spürt, wie sich das in weichen Stoff gehüllte Gerät ganz langsam ausdehnt und zusammenzieht. Leise dringt der Ton gleichmäßigen Atmens aus dem Inneren: der Klang erholsamen Schlafes.

Somnox, der erste Schlafroboter der Welt, verspricht tiefe Nachtruhe. Ab März will das gleichnamige niederländische Start-up die ersten Riesenbohnen ausliefern. Fast eine halbe Million Euro sind dafür per Crowdfunding zusammengekommen.

Immer mehr Menschen leiden unter schlechtem Schlaf. Und immer mehr Unternehmen wollen das Problem mit vernetzten Gadgets lösen. Das Angebot reicht von Somnox-Bohnen über Sensormatten fürs Bett, die die Nachtruhe protokollieren, und spezielle Leuchten für den Nachttisch, deren Licht beim Einschlafen beruhigen soll, bis hin zu vernetzten Stirnbändern, die das Gehirn akustisch stimulieren und auf diese Weise den Schlaf verbessern sollen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%