WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

VR-Kamera In jedem zweiten Smartphone steckt seine Software

Premium
Start-up Lucid macht aus Smartphones Virtual Reality Kameras

Ein junger Hamburger hat im Silicon Valley das fast Unmögliche geschafft: Sein Start-up Lucid ist nach nur zwei Jahren bereits hochprofitabel. Wie ihm mit seiner Virtual-Reality-Technik der Durchbruch gelang.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Es ist ein kühler Wintertag in Santa Clara, am Südrand des Silicon Valley. Ein steifer Wind bläst unangenehm von der San Francisco Bay herüber. Han Jin verzieht das Gesicht und stellt den Kragen seiner Daunenweste hoch. Eine Hand steckt in der Hosentasche, die andere umklammert gleich drei Smartphones, während Han hastig auf die Eingangstür seines Lieblingsjapaners zustrebt: endlich Mittagspause. Viel Zeit hat er nicht. Um 14 Uhr hat sich ein Investor angekündigt. Han wird sich anhören, was der zu sagen hat. Doch dass er das Geld des Risikokapitalgebers nehmen wird, ist unwahrscheinlich.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%