WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

E-Autos in Norwegen Im Land der Ladeangst

Premium
Die deutschen Autobauer entdecken Norwegen. Doch um dort ihre Wagen zu verkaufen, müssen sie noch etwas erledigen. Quelle: Getty Images

Norwegen führt. Nirgends sonst wird der Umstieg auf Elektroautos entschlossener vorangetrieben. Davon wollen nun auch deutsche Autohersteller profitieren – und begeben sich auf ein ganz neues Terrain.

Es ist eisig an diesem Vormittag. Und damit es auf dem Rastplatz im Südosten Norwegens, an der Autobahn zwischen Oslo und Kristiansand, neben Fast-Food-Restaurant und Tankstelle, weniger trostlos wirkt, dröhnen fröhliche Popsongs aus einem Partyzelt. Bunte Luftballons flattern im Wind.

Der Gast aus Deutschland ist nicht nur in geschäftlicher Mission gekommen. „Im Sommer will ich mit meiner Familie Urlaub in Norwegen machen“, erzählt Marcus Groll. Dann wolle er von München bis Trondheim fahren und sein Elektroauto ausschließlich an Schnellladesäulen des deutschen Betreibers Ionity aufladen. Groll führt die Geschäfte beim Joint Venture von BMW, Daimler, Ford und dem Volkswagen-Konzern. Das Unternehmen will Elektromobilität auf langen Strecken attraktiv machen. Und so eröffnet Groll jetzt hier acht Schnellladesäulen, wo sich die Batterien von E-Autos in weniger als einer halben Stunde laden lassen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%