WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Milliardengeschäft Geodaten Das Geld liegt auf der Straße

Premium
Blick aus dem Cockpit eines Autos mit eingeblendeten (Illustrationen) Symbolen Quelle: Getty Images

Autos produzieren riesige Mengen an Geodaten. Die Industrie sitzt damit an der Quelle eines absehbaren Milliardengeschäfts – doch Google ist der Branche um Jahre voraus. Nun erst wehren sich die Autobauer heftig. Kommen sie zu spät?

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Daniel Kindermann steckt heute Morgen im Stau – wie so oft. Der Manager des Autozulieferers Cerence quält sich in einem schwarzen Van durch den Feierabendverkehr der Upper Westside in New York. An einer roten Ampel fällt sein Blick auf einen Laden auf der anderen Straßenseite. Kindermann mustert den siebenstöckigen Ziegelbau, fragt: „Was ist das für ein Laden?“ Der Bordcomputer seines Autos antwortet prompt: „Das ist Rag & Bone, ein Bekleidungsgeschäft.“ Ob es teuer sei, will Kindermann wissen. „Laut Yelp ist es Mittelklasse“, erklärt der Van. Ob es geöffnet habe. „Es schließt in 30 Minuten. Möchtest du, dass ich einen Parkplatz in der Nähe suche?“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%