WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kompostierbare Kunststoffe Die Legende von der Wundertüte aus Bioplastik

Premium
Nur scheinbar transparent: Hersteller müssen nicht angeben, wie und wo sie Rohstoffe für die neuen Kunststoffsorten anbauen. Quelle: imago, Montage

Kompostierbare Kunststoffe gelten als Heilmittel für die von Plastikmüll verseuchten Ozeane. Doch das neue Bioplastik im Supermarkt hält nicht, was es verspricht: Die Beutel bauen sich eben nicht von selbst ab. Aber für ihre Herstellung könnten Wälder gerodet werden.

Als Michael Tegetmeier das Tor zu seinem Reich öffnet, schlägt ihm der faulige Geruch verdauter Natur entgegen: feuchtes Holz, verweste Pflanzen, Berge von Altgras. Tegetmeier leitet die Kompostanlage der Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft Köln. Ein Lastwagen entlädt gerade den Biomüll aus dem Stadtgebiet auf einem der drei großen Haufen in der dunklen Halle. Eine halbe Paprika rutscht den Hügel aus Gras und Zweigen hinab. „Da haben am Wochenende viele Leute ihren Rasen geschnitten“, sagt Tegetmeier. Er zieht eine Eisverpackung heraus, daneben liegt eine Papiermülltüte, durchweicht und voller Essensreste. Ab und an ein Stück Papier sei okay für die Anlage, sagt Tegetmeier. „Aber mit Bioplastiktüten haben wir Probleme.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%