WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Ex-Opel-Chef Neumann „Da wurde mir klar, dass wir das Falsche tun“

Premium
Karl-Thomas Neumann, ehemaliger Vorsitzender der Geschäftsführung der Opel Group, setzt nun voll auf Elektroautos. Quelle: Getty Images

Der ehemalige Opel-Chef Karl-Thomas Neumann und E-Auto-Entwickler Ulrich Kranz im Gespräch über den Konflikt um die Elektromobilität, bürokratische Hürden und die unsichere Zukunft der deutschen Autoindustrie.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Karl-Thomas Neumann, 58, war 2008 und 2009 Vorstandschef des zweitgrößten deutschen Automobilzulieferers Continental. Nach einem Streit um die richtige Zukunftsstrategie mit Großeigner Schäffler ging er zu VW; dort leitete er zuletzt das Chinageschäft. Von 2013 bis zum Verkauf an PSA im Juni 2017 war Neumann Vorstandschef der GM-Tochter Opel.

Ulrich Kranz, 60, entwickelte für BMW die erste Generation Elektroautos, die Modelle i3 und i8. Zusammen mit dem früheren BMW-Finanzvorstand Stefan Krause leiten sie heute das E-Auto-Start-up Evelozcity in Los Angeles.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%