WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Ford Auch keine saubere Alternative

Premium

Die deutsche Tochter des US-Konzerns inszeniert sich im Dieselskandal als saubere Alternative. Doch Abgastests sprechen eine andere Sprache.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Perfekte Bühne: Ford-Chef Herrmann gab im ZDF das Unschuldslamm im Abgasskandal. Quelle: Screenshot

Es ist 21.45 Uhr, als am Tag des Berliner Dieselgipfels im ZDF das „heute journal“ beginnt. Moderator Claus Kleber startet mit einer Breitseite gegen die Chefs von Volkswagen und Daimler, weil sie die Erwartungen der Kunden einfach „vom Tisch gewischt“ hätten und mit einer „billigen, neuen Software“ die Dieselprobleme lösen wollten. Dann folgt ein Auftritt von Ford-Chef Gunnar Herrmann, der aus dem Kölner Firmensitz zugeschaltet ist. Anders als andere Autobauer habe Ford „die gesetzlichen Grenzen eingehalten, ohne zu mogeln“, lobt Kleber. „Wie haben Sie das denn hingekriegt?“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%