Porsche-Aufsichtsräte Warum Porsche und Piëch bange nach Stuttgart blicken

Premium

Ferdinand Piëch und Wolfgang Porsche sind einer Anklage entgangen, das Ermittlungsverfahren gegen die beiden Cousins wurde einst einigestellt. Aber das Verfahren in Stuttgart kann ihnen neuen Ärger bringen.

Ferndinand Piëch (l) und Wolfgang Porsche (r) Quelle: dpa

Die erlösende Nachricht für Ferdinand Piëch und Wolfgang Porsche kam Mitte August: Die Staatsanwaltschaft Stuttgart stellte ihr Ermittlungsverfahren gegen die beiden Aufsichtsräte der Porsche SE und die übrigen Mitglieder des Kontrollgremiums ein. Den Staatsanwälten war es nicht gelungen, Beweise für eine Mittäterschaft der Aufseher an der vermuteten Marktmanipulation zu finden.

Aber ist es tatsächlich denkbar, dass der VW-Patriarch und sein Cousin Wolfgang Porsche den Vorstand des Sportwagenbauers mit Milliarden jonglieren ließen, ohne ihn dabei zu kontrollieren?

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%