WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Rolls-Royce-Chef „Luxus bereichert das Leben“

Premium
Harter Brexit: Rolls-Royce-Chef Torsten Müller-Ötvös ist besorgt Quelle: Bloomberg

Rolls-Royce-Chef Torsten Müller-Ötvös über die drohenden Folgen eines harten Brexits, das Konsumverhalten der Vermögenden und die Kunst, eine Automarke durch Verknappung begehrt zu halten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Herr Müller-Ötvös, kommende Woche stimmt das britische Parlament über das Brexit-Abkommen ab. Ist Ihnen schon angst und bange?
Wir sind auf verschiedene Szenarien vorbereitet. Ein harter Brexit wäre nicht nur für uns eine enorme Herausforderung und würde beispielsweise die Logistikketten an die Belastungsgrenze führen. Wir haben weltweit mehr als 600 Zulieferer. Würde nur ein Teil der rund 32 000 täglich ankommenden Komponenten fehlen, würde in unserem Werk in Goodwood die Produktion zum Stillstand kommen. Der von Premierministerin Theresa May ausgehandelte Plan ist ein Kompromiss, mit dem wir leben können. Hier stellt insbesondere die geplante Übergangsphase einen wichtigen Puffer dar.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%