VW und die Batteriezellen Im Alleingang ins Aus

Premium

Die Forderung von VW-Markenchef Diess nach einer Batteriefabrik ist nicht viel mehr als ein Marketing-Coup.

Herbert Diess spricht sich für eine deutsche Batteriezellenfabrik aus. Quelle: dpa

Herbert Diess, Chef der Marke VW, hat jüngst einen schlauen Gedanken geäußert. Deutschland braucht eine eigene Batteriezellenfabrik. Eine gute Idee, denn die deutschen Autobauer sind abhängig von den Herstellern LG, Samsung und Panasonic. Die Zeit sei reif für ein Gemeinschaftsprojekt aller deutschen Autobauer und Zulieferer.
Die WirtschaftsWoche ist nicht nur lesbar, sondern auch hörbar. Digitalpasskunden können sich den Artikel von professionellen Sprechern vorlesen lassen.

Dass Diess gerade jetzt mit dem Thema an die Öffentlichkeit geht, ist verständlich. Denn der skandalgeschüttelte VW-Konzern braucht dringend positive Schlagzeilen. Eine Zellfabrik brächte zudem mehr Wertschöpfung nach Deutschland, deshalb dürfte Diess Punkte bei den Arbeitnehmervertretern sammeln. Die braucht er, war er doch mit Betriebsratschef Bernd Osterloh wegen seiner Sparpläne immer wieder aneinandergeraten. Und Diess besetzt ein Zukunftsthema – macht sich immer gut.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%