WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Hauptversammlung Aktionäre proben Widerstand gegen Deutsche Bank – richtig so!

Premium
Unruhe bei der Deutschen Bank. Quelle: dpa

Investoren wollen der Führung der Deutschen Bank bei der Hauptversammlung die Entlastung verweigern. Richtig so: Unruhe ist erste Aktionärspflicht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Ein Vorzug der kurzen Zeit des Briten John Cryan an der Spitze der Deutschen Bank war, dass er mitunter Wahrheiten aussprach, die andere verschwiegen hätten. So etwa, als er erklärte, nicht den Aktienkurs der Bank managen zu wollen. Das konnte als Absage an allzu kurzfristige Ziele, aber auch als Zweifel daran verstanden werden, dass Anteilseigner Lage und Perspektive der Bank korrekt einschätzen können. Und sich deshalb besser raushalten sollten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%