WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Investmentbanking Gibt es noch ein Zurück für die Deutsche Bank?

Premium
Die Deutsche Bank feiert die Übernahme von Bankers Trust 1999. Quelle: dpa Picture-Alliance

Nach Absage der Commerzbank-Übernahme muss die Deutsche Bank sich von 30 Jahren Ambitionen im Investmentbanking verabschieden. Die haben über 100 Milliarden Euro gekostet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Das Ende kam für viele dann doch überraschend. Noch am Mittwoch vergangener Woche, so berichtet ein Teilnehmer, hatte ein hochrangiger Manager der Deutschen Bank andere Führungskräfte in einem Meeting probeweise abstimmen lassen. Zwölf Anwesende rechneten damit, dass es zu einem Zusammenschluss mit der Commerzbank kommen würde. Nur zwei waren skeptisch – und sollten umgehend Recht bekommen. Einen Tag später beerdigte ihr Vorstandschef Christian Sewing gemeinsam mit dem Commerzbank-Oberen Martin Zielke das Fusionsprojekt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%