Jörg Krämer "Wenn Italien aus dem Euro aussteigt, sind wir in einer anderen Welt"

Premium
Jörg Krämer ist seit 2006 Chefvolkswirt der Commerzbank. Quelle: REUTERS

In den vergangenen Jahren war die EZB der wichtigste Käufer italienischer Staatsanleihen. Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer über die Folgen eines Endes der EZB-Anleihekäufe für Italien und die Eurozone.

Herr Krämer, die Europäische Zentralbank hat angekündigt, Ende dieses Jahres ihr Programm zum Ankauf von Staatsanleihen einzustellen. In den vergangenen Jahren war die EZB der wichtigste Käufer italienischer Staatsanleihen. Werden die Kurse der italienischen Staatsanleihen einbrechen und Italien in die Krise treiben, wenn die EZB ihre Käufe einstellt? 
Dass die EZB ihr Kaufprogramm einstellt, bedeutet nicht, dass sie keine Staatsanleihen mehr kauft. EZB-Chef Mario Draghi hat klargemacht, dass die Notenbank nach dem Ende ihres Kaufprogramms noch für längere Zeit fällig werdende Anleihen aus ihrem Bestand durch neue Anleihen ersetzen wird. Die EZB wird daher weiter italienische Anleihen erwerben. Das wird die Kurse stützen.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%