WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kriselnde Bank „Die Nord/LB hat kein Geschäftsmodell“

Premium
Wacklige Zukunft: Den Trägern der Nord/LB bleibt nicht viel Zeit, um das Kapitalpolster zu stärken. Quelle: dpa

Sparkassen und Landespolitik versagen beim Krisenmanagement für die angeschlagene Nord/LB – zur Freude von US-Finanzinvestoren.

Zum Abschluss eines jeden Jahres trifft sich die regionale Finanzelite der niedersächsischen Landeshauptstadt im Gebäude der Börse in Hannover. Im vergangenen Dezember aber fand das traditionell fröhliche Beisammensein in gedrückter Stimmung statt. Das lag vor allem an den anwesenden Vertretern der kriselnden Landesbank Nord/LB. Eigentlich hatten die gehofft, bei dem Treffen mit ihren Kollegen auf die Lösung der gravierenden Probleme und den Neubeginn ihres Instituts anstoßen zu können. Stattdessen aber äußerten sie in den Gesprächen Frust, Verzweiflung, mitunter sogar Panik. Ein Vorstand der Bank habe bei seinem Vortrag am Rednerpult kaum bei der Sache, seltsam abwesend und ausgesprochen schlecht vorbereitet gewirkt, berichtet ein Teilnehmer.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%