Tricks der Investmentbanken Die nächste Sau wartet schon

Premium
Leonhard Fischer.

Um ihren Wert zu steigern, spalten sich gerade viele Unternehmen auf und bringen einzelne Teile an die Börse. Wirklich Sinn macht das vor allem für die Investmentbanken.

Die Verantwortung für einen Konzern zu haben war noch nie eine leichte Aufgabe. In den vergangenen Jahren ist sie noch deutlich schwerer geworden. Globalisierung und Digitalisierung stellen reihenweise bewährte Geschäftsmodelle auf den Kopf. Und zu allem Überfluss gibt es den enormen Druck der modernen Finanzmärkte. Deren „Shareholder Value“-Kultur verlangt von den Unternehmen eine permanente Kurssteigerung. Überzeugende Ergebnisse allein reichen da nicht mehr. Manager brauchen eine gute Story, die die Fantasie ihrer Investoren beflügelt.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%