WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Umbau der Deutschen Bank Der Mann für die heiklen Fragen

Premium
Stefan Simon wechselt bei der Deutschen Bank vom Aufsichtsrat in den Vorstand Quelle: imago images

Seit 2016 sitzt Stefan Simon im Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Nun wechselt er in den Vorstand. Wer ist dieser Jurist, in dem ein „Unternehmer-Gen“ steckt?

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Als Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing am Montagvormittag in London den „radikalsten Umbau in Jahrzehnten“ erläuterte, nannte er Milliardensummen, Einsparziele, Wachstumsszenarien, Investitionsvorhaben – aber so gut wie keine Namen. Das ist bemerkenswert, trennt Deutschlands größtes Geldinstitut sich doch von einem Fünftel der Belegschaft, insgesamt 18.000 Menschen, darunter drei Vorstände. Außerdem sagte Sewing den Satz: „Es geht wieder darum, wie ein Unternehmer zu denken.“

Dabei dürfte Sewing nicht zuletzt an einen Mann gedacht haben: Stefan Simon. Der Jurist, der die Interessen des Großaktionärs Katar vertritt, wechselt vom Aufsichtsrat in den Vorstand. Simon folgt auf Sylvie Matherat, die bei vielen Aktionären und nun offenkundig auch beim Aufsichtsrat durchgefallen ist.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%