WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Air Berlin "Sollte es Ansprüche gegen frühere Manager geben, werde ich diese geltend machen"

Premium

Die Insolvenzexperten Lucas Flöther und Frank Kebekus setzen bei der Fluglinie auf schnelle Verkaufsverhandlungen – und prüfen Ansprüche gegen frühere Aufsichtsräte.

Lucas Flöther und Frank Kebekus Quelle: Steffen Roth für WirtschaftsWoche

WirtschaftsWoche: Herr Kebekus, Herr Flöther, was lief in den vergangenen Jahren schief bei Air Berlin?
Frank Kebekus: Es ist noch zu früh für die Ursachenforschung. Wir sind erst seit ein paar Tagen im Unternehmen und vollauf damit beschäftigt, den Betrieb am Laufen zu halten und mit Interessenten zu verhandeln. Klar ist, dass Air Berlin schon seit Jahren in der Krise steckt und überschuldet ist.

Werden Sie prüfen, welche Fehler frühere Manager und Aufsichtsräte gemacht haben?
Lucas Flöther: Das gehört zu den Aufgaben als Sachwalter dazu. Wir werden genau analysieren, was zur Insolvenz von Air Berlin geführt hat. Sollte es Ansprüche gegen frühere Manager oder Aufsichtsräte geben, werde ich diese auch geltend machen. Zunächst geht es aber vor allem darum, dass wir schnellstmöglich einen Verkauf realisieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%