WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Limousinen-Service droht das Aus „Alle Services von Uber geraten auf den Prüfstand“

Premium
Die Uber-App ist auf einem Smartphone in London zu sehen. Quelle: REUTERS

Der Limousinen-Service Uber Black könnte in Deutschland verboten werden. Anwalt Askan Deutsch sieht gravierende Auswirkungen auf Uber zukommen und erklärt, wann Geschäftsmodelle im Graubereich gefährlich werden.

Herr Deutsch, der Bundesgerichtshof hat durchblicken lassen, dass der Limousinen-Service „Uber Black“ des Fahrtdienstvermittlers Uber rechtswidrig sein könnte. Uber bietet diesen Dienst allerdings gar nicht mehr an. Welche Auswirkung könnte ein mögliches Verbot des Limousinen-Services für Uber überhaupt haben?
Ein mögliches Verbot dieses Dienstes hätte für Uber wohl ganz erhebliche Auswirkungen, selbst wenn dieser Dienst nicht mehr angeboten wird. Denn der Bundesgerichtshof wird mit seinem Urteil zugleich eine Grundsatzfrage entscheiden: Ist es legal, ohne eine Taxilizenz Fahrer und Autos, die nicht nach dem Personenbeförderungsgesetz zugelassen sind, zu vermitteln? Mit der Entscheidung dieser Grundsatzfrage geraten natürlich auch die anderen Dienste von Uber auf den Prüfstand. Und schon vor Uber Black wurde mit Uber Pop bereits ein großes Geschäftsmodell von Uber in Deutschland verboten.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%