WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Mietwagenkonzern Sixt: Eine schrecklich nette Familie

Premium
Konstantin Sixt, Alexander Sixt, Erich Sixt Quelle: Patrick Schuch für WirtschaftsWoche

Frech und rücksichtslos hat sich Erich Sixt zu Deutschlands Mietwagenkönig hochgekämpft. Jetzt rücken seine Söhne Alexander und Konstantin in den Vordergrund – und greifen BMW, Daimler und Uber an.

Achtung, jetzt wird es schrill, laut und prollig. Denn Deutschlands größter Autovermieter hat zum Sixt Big Bang geladen. Es ist der 28. Februar, 1600 Menschen, überwiegend Mitarbeiter, sind in die Münchner Eventlocation Eisbachstudios im östlichen Münchner Stadtteil Daglfing gekommen. Es ist wie im Zirkus hier: Auf der Bühne in der Mitte des Raumes tänzeln die Ballerinas mit tiefem Ausschnitt auf und ab, ein paar Trommler machen mannhaften Lärm.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%