WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Springer gegen Google Stepstone bekommt mächtige Konkurrenz

Premium
Der New Yorker Private-Equity-Investor KKR erwägt einen Einstieg beim Medienkonzern Axel Springer. Die profitable Stellenanzeigentochter Stepstone bekommt mächtige Konkurrenz. Quelle: imago images

Der New Yorker Private-Equity-Investor KKR erwägt einen Einstieg beim Medienkonzern Axel Springer. Doch die beste Sparte der Deutschen, die Jobsuche-Tochter Stepstone, wird jetzt von Google unter Druck gesetzt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Als die Mitarbeiter des Medienkonzerns Axel Springer Mitte dieser Woche ihre Rechner hochfuhren, wartete dort schon ihr Boss auf sie. In einem Video erklärte ihnen Vorstandschef Mathias Döpfner, warum er gerade mit dem Finanzinvestor KKR über einen Einstieg verhandelt. Der, so Döpfners Botschaft an die Seinen, habe offenbar besser als andere Anleger verstanden, wie schön Springer sich doch in seinen Wachstumsfeldern entwickle.

Denn während die Springer-Aktie im Vorjahresvergleich auf Talfahrt ging – „das ist unbefriedigend“, seufzt Döpfner in dem kurzen Film –, könne ein kapitalkräftiger Partner dabei helfen, die Springer’sche Wachstumsstrategie „mit Finanzmitteln zu unterstützen“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%