WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Stillstand auf Schienen So steht es um den Güterverkehr der Bahn

Premium
Niedrigwasser zwang Speditionen zum Schienentransport – nur halb zur Freude von DB Cargo. Quelle: imago images

Die Güterbahntochter DB Cargo bleibt die Problemsparte der an Problemen nicht gerade armen Deutschen Bahn. Züge sind unpünktlich oder fallen aus. Unternehmenskunden werden zunehmend unruhig.

Giancarlo Di Benedetto kauft Transportleistungen ein – mal Lkw, mal Schiff, mal Bahn. Mit einem seiner wichtigsten Dienstleister ist der Logistikmanager des Kupferproduzenten Aurubis aber nicht ganz so zufrieden. „Wir erkennen“, sagt Di Benedetto, dass sich DB Cargo zwar der Problematik „angenommen hat“. Es gebe sogar durchaus Fortschritte, „gleichwohl sehen wir nach wie vor Verbesserungsbedarf“. Er habe das DB Cargo „persönlich mitgeteilt“. Gemeinsam werden man Lösungen erarbeiten.

Das Verhältnis zwischen dem Kupferveredler aus Hamburg, der Rohstoffe auf der Schiene transportieren lässt, und der Deutschen Bahn ist seit Langem angespannt. Vor etwa einem Jahr monierte der Milliardenkonzern gemeinsam mit anderen Großkunden eine miserable Qualität von DB Cargo: verspätete Güterzüge, schlechtes Krisenmanagement. Viel besser ist es nicht geworden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%