Vernunft über Bord Wer für den Kreuzfahrt-Boom bezahlt

Premium
Kreuzfahrtschiff Quelle: Fotolia

Die Ära der Traumschiffe erreicht einen neuen Höhepunkt. Nie beförderten die Schiffe so viele Passagiere - und richteten so große Umweltschäden an. Trotzdem wird die Branche steuerlich gefördert wie keine andere.

Wer will, kann auf diesem Schiff auch Urlaub machen, ohne das Meer zu sehen. Man könnte tage- und wochenlang über die Decks und Gänge der „Symphony of the Seas“ der Reederei Royal Caribbean schlendern, von Restaurant zu Restaurant, in die Theater zu den Broadwayshows, über die Promenade zum Shoppen, ohne auch nur einen Blick auf die Wellen zu erhaschen. Selbst eine Eiskunstlaufshow gibt es, auf der hauseigenen Bahn, auch wenn das Schiff bald schon jeden Tag durch die feuchte Hitze der Karibik schippern soll. Nichts ist unmöglich in dieser 362 Meter langen, schwimmenden Stadt, auf dem wieder einmal größten Schiff der Welt.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%