WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Andrea Illy "Italiener machen Kaffee zur sozialen Frage"

Premium

Der Chef der Bohnendynastie Illy über den Angriff von Starbucks, die Kunst des Kaffeegenießens und Espresso für einen Euro pro Tasse.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Herr Illy, was für einen Kaffee haben Sie zuletzt getrunken?
Andrea Illy: Einen einfachen Espresso.

Trinken Sie immer so klassisch italienisch?
Mein Standard ist regulärer Espresso. Kein Zucker. Keine Milch. Aber manchmal gieße ich ihn auch auf Eis.

Jeden Morgen?
Den Tag starte ich mit einem Americano, also einem verdünnten Espresso, und einer Tasse Rooibos-Tee, der ist koffeinfrei. Sehr köstlich. Ich vertrage Koffein in Tee schlechter als in Kaffee. Danach wechsele ich zu Espresso. Das ist meine Reihenfolge in den ersten zwei Stunden des Tages. Dann trinke ich einen Espresso, bevor ich mein Haus verlasse, zwei weitere im Laufe des Vormittags. Dann noch einen nach dem Essen und manchmal einen am Nachmittag.

Zur Person

Hat sich Ihr Konsum verändert?
Ich trinke tatsächlich mehr Americano als früher. Bis vor fünf Jahren war ich eher Purist. Da habe ich nur Espresso getrunken.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%