WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Codename „Donau“ So soll die Kaufhof/Karstadt-Fusion konkret aussehen

Premium
Mehr als nur Nachbarn: Die Warenhausketten Kaufhof und Karstadt sollen fusionieren. Quelle: dpa

Karstadt und Galeria Kaufhof sollen verschmelzen. Eine umfassende Absichtserklärung ist unterschrieben. Danach müsste Karstadt-Eigner René Benko fast eine Milliarde Euro zahlen. Das ist der Fahrplan.

Der kleine Gewerkschaftstross, der sich um kurz nach 10 Uhr vor der Kölner Kaufhof-Zentrale versammelt, scheint bester Laune zu sein. Es wird telefoniert und über die jüngsten Fußballergebnisse gescherzt, bevor die Gruppe hinter den Drehtüren des Gebäudes verschwindet. Die Arbeitnehmervertreter wollen an diesem Freitag Ende Juni wissen, woran sie sind. Gerade ist publik geworden, dass der Eigentümer von Kaufhof, die kanadische Warenhauskette Hudson’s Bay (HBC), mit Karstadt-Eigentümer René Benko über einen Zusammenschluss verhandelt.

Fünf Stunden später spuckt die Drehtüre die Gewerkschafter wieder aus. Von der lockeren Stimmung ist jetzt nichts mehr übrig. „Das deutsche Management hat selbst keine Ahnung, wohin die Reise geht“, sagt ein Teilnehmer der Runde. Auch die jüngste Aufsichtsratssitzung habe dazu keine Erkenntnisse gebracht, berichten Mitglieder des Gremiums.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%