WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Agrarkonzern BASF, der heimliche Gewinner des Monsanto-Deals

Premium
BASF profitiert vom Bayer-Monsanto-Deal Quelle: PR

In den vergangenen Jahren haben alle Agrarkonzerne fusioniert, nur BASF ging leer aus. Nun profitieren die Ludwigshafener von der Monsanto-Übernahme durch Bayer.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Felder ziehen sich scheinbar endlos durch den Mittleren Westen der USA. Mit einer Fläche von umgerechnet mehr als 800 Fußballfeldern zählt der Bauernhof von Brad Frerk noch zu den bescheideneren Anwesen. Hier, in Gilmore City im US-Bundesstaat Iowa, baut der 37-Jährige vor allem Mais und Soja an. Unkraut kann er da nicht gebrauchen.

Um die unerwünschte Flora möglichst verlässlich zu vernichten, hat Frerk bis vor Kurzem auf das seit Jahrzehnten erprobte Mittel Roundup gesetzt. Das Produkt von Monsanto wirkte lange ebenso zuverlässig wie rabiat: Der Wirkstoff Glyphosat vernichtete einfach alle Pflanzen, die nicht aus Saatgut stammten, das der Konzern gentechnisch verändert hatte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%