WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kunststoffe Wie Gizeh Erfolge mit dem verpönten Plastik feiert

Premium
Kaum verkauft, schon ein Sammelobjekt, das kaum einer wegwirft: Ein Plastikbecher anlässlich des Abschiedsspiels von Bastian Schweinsteiger. Quelle: imago images

Politik und Umweltschützer kämpfen entschlossen wie nie gegen Plastik. Der mittelständische Verpackungshersteller Gizeh legt trotz allem kräftig zu – unter anderem dank Bastian Schweinsteiger und des Papsts.

Als sich Bayern-Legende Bastian Schweinsteiger von der großen Fußballbühne verabschiedet, ist der heimliche Star in der mit 75.000 Zuschauern ausverkauften Münchner Allianz-Arena ein Plastikbecher. Genauer: 33.000 Plastikbecher. Jeder ist mit dem Konterfei des Weltmeisters von 2014 und dem Slogan „Basti is back“ bedruckt. Auf die zwei Euro Pfand verzichten an diesem Abend im August fast alle Fans, sie nehmen den Becher als Andenken mit nach Hause – und als Spekulationsobjekt. Schon wenige Stunden nach dem Abpfiff tauchen bei Ebay erste Angebote für 50 Euro und mehr auf.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%