WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Philipp Rösler Wo dem Ex-Vizekanzler der nächste Image-Crash droht

Premium
Philipp Rösler Quelle: imago

Der frühere FDP-Chef Philipp Rösler hatte Großes vor. Er sollte die Stiftung des chinesischen HNA-Konzerns leiten, eines Großaktionärs der Deutschen Bank. Doch die Ergebnisse seines Tuns sind nicht groß, sondern äußerst bescheiden. Der Konzern wackelt – und der Stiftung droht das Aus.

Die Nachricht, die mal wieder Philipp Röslers Leben verändert, erreicht ihn am 4. November 2017 im westaustralischen Perth. Veranstaltungen wie die Asien-Pazifik-Konferenz der deutschen Wirtschaft hat er in seiner Zeit als Wirtschaftsminister oft selbst eröffnet. Jetzt aber hört er im Crown Convention Centre erst mal zu, was Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu sagen hat.

Als Vorstand des Weltwirtschaftsforums in Davos ist Rösler so wichtig, dass er später mit Politikern und Wirtschaftsvertretern über die Zukunft globaler Handelsabkommen diskutiert: ganz Staatsmann, souverän, charmant, intelligent. Der frühere FDP-Chef kommt gut an.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%