WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Plastikmüll Schafft die Deponien ab!

Premium
Weggeworfene Plastiktüten. Quelle: dpa

Im Kampf gegen den Plastikmüll in den Weltmeeren braucht es strengere Maßnahmen. Europa muss das Deponieren verbieten, Asien das Problembewusstsein stärken. Auch die Industrie ist stärker gefordert.

Wenn wir nicht aufpassen, gibt es im Jahr 2050 mehr Plastik als Fische im Meer. Jährlich landen acht Millionen Tonnen Plastikmüll in den Ozeanen: Unmengen von Verpackungen, Folien, Wegwerfartikeln. Trinkhalme sind vielleicht für wenige Sekunden oder Minuten in Gebrauch, treiben dann aber 300 Jahre lang über die Gewässer. Wir gefährden so nicht nur die Fischbestände, sondern auch unsere Ernährung. Denn den Großteil der Proteine nehmen wir Menschen nun mal durch den Konsum von Speisefischen auf.

Das Problem hat längst globale Ausmaße angenommen. Auch wenn der Abfall in den Ozeanen überwiegend nicht in Europa und den USA in die Meere gelangt, sondern vorwiegend in China, Indonesien, Thailand, den Philippinen und Malaysia. Die Beseitigung von Plastikmüll geht uns alle an.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%