Zughersteller CRRC Chinas Schnellzug-Attacke gegen Siemens

Premium
Fuxing von CRRC Quelle: dpa Picture-Alliance

Der Zughersteller CRRC aus China will Deutschland und Europa erobern. Dabei hilft ihm ein deutsch-tschechischer Unternehmer und deutsche Bahntechnologie. Sehr zum Ärger von Siemens.

Eine Revolution? Nun ja. Sollte Peter Köhler sie im Schilde führen, kann er diese Absicht zumindest gut verstecken. Der Chef des tschechischen Bahnbetreibers Leo Express sitzt in seinem Büro in der Zentrale mitten in Prag. Er trägt Jeans, Pulli und blaues Sakko. In seinen Händen knetet der 45-Jährige einen Kugelschreiber mit Sparkassen-Logo. Er spricht ruhig, ohne Emotionen. Dabei ist das, was der Bahnmanager zunächst in Tschechien und bald auch in Deutschland vorhat, doch der Versuch, eine ganze Branche umzupflügen.

Vor zwei Jahren hat der Unternehmer Züge beim chinesischen Hersteller China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC) bestellt – der erste Auftrag dieser Art in ganz Europa. Nun sollen drei weitere, vom neuesten Typ folgen. „Damit wären wir preiswerter unterwegs als ein Fernbus“, sagt Köhler. Mit dem neuen Modell aus China „werden wir das schaffen“, fügt der Manager hinzu.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%