WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Digitale Autarkie Wie die Politik „made in Germany“ in der IT ausbremst

Premium
Merkel in der virtuellen Realität. Quelle: Illustration

Deutsche Unternehmen sind bei Zukunftstechnik von Giganten aus den USA und China abhängig. Autark können sie nur werden, wenn die Politik kleine IT-Champions fördert – oder ihnen zumindest Aufträge gibt.

Auf dem Weg zur Arbeit im Bonner Rheinbogen fährt Philipp Langnickel durch Straßen, deren Namen an Gründergeist und Forscherdrang erinnern. Ein Platz ist nach Konrad Zuse benannt, dem Erfinder des Computers. Von ihm führt die Joseph-Schumpeter-Allee weiter, die an den österreichischen Volkswirt erinnert, der heute als theoretischer Urvater der Disruption gilt.

Langnickel sieht sich durchaus in dieser Tradition. Denn sein vor zwei Jahren gegründetes Start-up Code Intelligence soll etwas bieten, was es so noch nicht gibt: Bisher sind Sicherheits-Checks für Software ausgesprochen aufwendig. Langnickel will den Prozess so vereinfacht haben, dass er in Unternehmen und Behörden nahezu vollautomatisch und ohne Hilfe von Spezialisten ablaufen kann. „Unser Produkt ist nach wenigen Stunden einsetzbar“, verspricht er.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%