Firmenübernahmen Deutschland sollte sich Donald Trump zum Vorbild nehmen

Premium
Wie sollte Deutschland und Europa auf den Übernahmehunger der Chinese reagieren? Quelle: imago

In Schlüsselindustrien sollte die Politik in Deutschland und Europa früher gegen Übernahmeversuche aus China intervenieren.

Vordergründig hat das Veto von US-Präsident Donald Trump gegen die Übernahme des US-Chipgiganten Qualcomm durch den Rivalen Broadcom aus Singapur vor allem protektionistische Gründe – auch wenn Trump sein Verbot mit Gefahren für die nationale Sicherheit begründet hat. Schließlich hat er seine America-first-Politik zuvor auch schon mit Strafzöllen auf Stahl und Aluminium durchexerziert – und bei Autos von Mercedes und BMW als Drohkulisse aufgebaut.

Auf den zweiten Blick sind Trumps Argumente gegen den Deal, der die größte Übernahme in der Computerchipbranche überhaupt gewesen wäre, aber bedenkenswert: Qualcomm fertigt nicht irgendwelche beliebigen Halbleiterkomponenten. Der Konzern aus Kalifornien verfügt über ein Quasimonopol bei Smartphone-Chips, bietet alle erdenklichen Bauteile für die weltweite Vernetzung aller Geräte und Gadgets im Internet der Dinge und sitzt auf fast 47.000 Patenten rund um Mobilfunk.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%